wähle deine region


 

Die McCannells bekommen rund um die Farm intelligente Hilfe.


Die täglichen Herausforderungen von Landwirten sind weltweit dieselben. Und, wie Paul sagt, selbst die kleinste Verbesserung kann langfristig sehr lohnend sein. So etwa, wenn es um das Mischen des Futters geht. Mit Q-Companion hat die eingebaute Waage viele Wege mit dem Traktor hin und zurück auf nur noch ein paar reduziert. Das spart ihm pro Tag rund 20 Minuten. „Das hört sich nicht nach viel an, aber pro Jahr sind das über 120 Stunden gesparte Zeit, nur allein beim Mischen des Futters.

Ein normaler Tag auf seiner 1800 Morgen großen Farm ist 12 Stunden lang. In den Wintermonaten werden vier von diesen Stunden beim Einsatz seines Frontladers bei Dunkelheit verbracht. Die Sicht ist natürlich schlecht. Zu versuchen, die Schaufel zu steuern und ihre Position auszumachen ist enorm zeitaufwändig, oder wie Paul sagt „eigentlich schätze ich es bloß ab“. Mit der digitalen Anzeige von Q-Companion und dem LoaderLight® am Lader kann er jeden Zug genau überwachen und exakte Abmessungen erzielen.

 

„Im Grunde ist es, als hätte man in der Dunkelheit Augen. Vier Stunden Dunkelheit sind zum hellen Tag geworden.“


 

In den letzten zwei Jahren habe ich kein Problem mit der Hydraulik gehabt. Kein einziges“. Doch für Paul stehen einige der größten Vorteile noch aus. Wie viele Landwirte weltweit stehen er und seine Familie in den letzten Jahren zunehmenden Herausforderungen gegenüber. Von Steigerungen bei den Produktionskosten über die Nachfolgeplanung bis zu einer strengeren Gesetzgebung. „In Kanada sind wir bei der Senkung von Emissionen im Agrarsektor ein paar Jahre hinter Europa zurück. Mit Q-Companion ist es beträchtlich einfacher, Vorgänge nachzuverfolgen und das wird uns helfen, kommende gesetzliche Bestimmungen einzuhalten.“

Im Zuge dessen, dass Intelligentere Landwirtschaft zur Norm wird, hoffen wir, dass Q-Companion vielen Farmern und Landwirten wie Paul helfen wird, ihre Aufgaben effizienter zu verwalten. Und genau wie Paul haben wir den starken Verdacht, dass dies nur der Anfang von größeren Dingen ist, die noch kommen.